Psychologisches Zentrum Boppard FocusingZentrum Rheinland
Psychologisches Zentrum Boppard FocusingZentrum Rheinland
Sybille Ebert-Wittich ©

Aufbaukurs

Focusing-orientierte Methoden
in Coaching/ Beratung / Psychotherapie 

 

6 Wochenenden       Beginn  25. - 27. 10. 19

 

>  Zertifikat Focusing-Berater/-Coach (FZR)

 

 

Focusingorientierte Psychotherapie/ Beratung/Coaching basiert auf einem körperbezogenen,   integrativen  Meta-Modell persönlicher  Entwicklung nach Gendlin*. Man arbeitet weniger mit den  Problemen selbst, sondern vorrangig mit dem impliziten,  körperlich  gespürten (Problem-) Erleben des Klienten, das die  Lösungsschritte bereits in sich trägt. Der Wachstums- und   Veränderungsprozess wird systematisch initiiert und unterstützt  auf der Basis der therapeu-tischen Resonanz und der positiven Selbstbeziehung des Klienten. Dazu steht ein reichhaltiges Methodeninventar des Prozessbegleitens zur Verfügung, das gezielt vielfältige Zugänge und Ausdruckswege zum Erleben nutzt (avenues). Focusing- orientierte Methoden können in andere Psychotherapie- Verfahren integriert werden und diese Methoden in ihrer Wirkung  deutlich verbessern.

Die drei Modulen der Weiterbildung befähigen, focusingorientierte/ experientielle Methoden in die Arbeit mit EinzelklientInnen professionell einzubringen und Focusingprozesse mit Klienten durchzuführen im jeweiligen beruflichen Kontext.
Teilnahmevoraussetzung  ist eine erfolgreich abgeschlossene Focusing-Ausbildung und die professionelle Arbeit mit KlientInnen in einen Praxisfeld oder das Interesse, diese berufliche Tätigkeit aufzubauen. Die Weiterbildung wird als Ganzes (6 Wochenenden) gebucht, ggf. nach einem persönlichen Vorgespräch. Nach Absprache können Focusing-erfahrene einzelne Module zur Selbsterfahrung buchen.

 

  • Modul 1     Träume und Imagination       offen für alle Focusing-Erfahrenen                 >>   Artikel: Traumarbeit

    1. Fördern einer positiven Beziehung zum Traum, Anwendung der Traumarbeit nach GENDLIN 
    2. Erkennen und Unterstützen von Wachstumsrichtungen in Träumen (life forward direction)
    3. Szenische und kreative Arbeit mit Teilpersönlichkeiten und Traumsymbolen in Verbindung mit der   
        aktuellen Lebenssituation und mit strukturgebundenem Erleben/ Handeln als Selbsterfahrung
       
     

  • Modul 2     Körperwahrnehmung und Körperprozesse in Ruhe und Bewegung

           1. Sensibilisierung für struktur- und situationsspezifische Atem-, Bewegungs- und Haltungsmuster und acht-
                sames  In-Bewegung–bringen in Beziehung zum Felt sense 
           2.  Nutzen von körperbezogenen Experimenten und Übungen zur Bearbeitung von Problemen und zum
                Auffinden stimmiger Entwicklungsrichtungen (“Körper-Hausapotheke”)
           3.  Verbale und nonverbale Methoden im Begleiten von Körperprozessen

  • Modul 3     Muster und Strukturen des Erlebens, Denkens und Verhaltens
    1.  Focusingorientierte Beziehungsgestaltung, Resonanz, Response auf der Basis von Präsenz
    2. Erkennen und erlebensbezogene Analyse von strukturgebundenen Mustern
    3. Focusingorientierte Arbeit mit inneren Anteilen, Auflösung von einschränkenden Strukturen durch
          Beziehungsaufnahme, Würdigung ihrer Funktion in der Vergangenheit, imaginatives Refilling im Hier
        und- Jetzt und Stärkung des bewussten handelnden Ichs durch Fortsetzen gestoppter Prozesse
    4.  Externalisierungs- und andere kreative Techniken des Sichtbarmachens und Vorwärtstragens

     

Die Ausbildung bietet in ca. 180 AStd. im Rahmen von sechs Wochenenden Theorie, erlebensorientiertes Methodentraining, Selbsterfahrung, Supervision, focusing-orientiertes EinzelCoaching  und Peergruppen- Arbeit mit den Methodenbausteinen. Bei Interesse kann eine Zertifizierung im Rahmen eines Kolloquiums angeschlossen werden, dazu werden nach der Weiterbildung u. a. Dokumentationen von 2 - 4  Prozessverläufen mit (Probe-) KlientInnen (möglichst mit Ton - oder Videoaufzeichnung) zur Abschluss-Supervision vorgelegt.
 
Leitung  
  Dr. Sybille Ebert-Wittich Dipl.-Psych., PPT, Foc.-Trainer/ (Koordinatorin (TFI), Foc.-Therapeutin (DAF), Supervisorin
vorauss.
   
  Stefan Ebert  Dipl.-Psych., FocusingTrainer/-Professional (TFI), Systemischer Berater/ SystemCoach     
Termine   25. - 27. 10.  /  6. - 8. 12. 19  Traumarbeit (offen für alle Focusing-Erfahrenen)                 
                 20. - 22. 3.  /  5. - 7. 6.20   Körperprozesse   28. - 30. 8.  /  30. 10. -1. 11. 20  strukturgebundenes Erleben                   FR 16 - 20 / SA 9.30 - 18.30 / SO 9.30 - 13.15 Uhr         
   
Gebühr    € 260 pro WE, Zertifizierung (optional) ca. € 150                                                               vorauss. 130 Pkt. LPK

 

Teilnahmebedingungen: Die Anmeldung gilt für die gesamte FocusingBerater/Coach-Ausbildung (6 WE) oder für ein einzelnes Modul/ 2 WE. Ein Rücktritt ist bis 8 Wochen vor Beginn möglich (Gebühr € 25). Danach sind die Kosten für das 1. WE und nach Einstieg in die Weiterbildung sind (auch bei Abbruch oder Nichtteilnahme) die Gesamt-kosten zu zahlen. Bei Verhinderung können Kursteile kollegial nachgeholt werden. Wird ein ganzes Wochenende in einer anderen Gruppe nachgeholt, betragen die Zusatzkosten € 50.

Die Kursgebühr für das jeweilige Wochenende ist bis 4 Wochen vorher auf das Konto DE74 44010046 0180272467 bei der Postbank Dortmund BIC: PBNKDEFF zu überweisen.

________________________________________

*    "Von innen gefühlt, ist der Körper auf die Welt hin ausgedehnt und auf das, was noch nicht passiert ist,  aber passieren kann...  Wer in der Lage ist, die Wahrnehmung auf seinen körperlich gefühlten Raum zu richten, wird dort die ganze Situation spüren ... Aus dem Felt Sense heraus kann dann eine neue Art der „Beantwortung“   kommen, die ganz fein abgestimmt ist und die so die ganze Situation vorwärtstragen kann ... Carrying forward (fortsetzen, weitertragen) ist ein Konzept vom Erleben, ... indem etwas wirklich neu und doch auf charakteristische Weise in Kontinuität  sein kann mit dem Vorhergehenden. Es ist eine Zielhaftigkeit von innen , so dass der nächste Schritt immer wieder ein Schritt ist, der vom vorherigen impliziert oder entworfen oder skizziert wird.... Das Ziel ändert sich, aber dass man leben will, ändert sich nicht. Es will leben, von Anfang an. Es will noch immer einen Schritt weiter ..."  Gene Gendlin

                                                                                       Anmeldung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychologisches Zentrum Boppard