Psychologisches Zentrum Boppard FocusingZentrum Rheinland
Psychologisches Zentrum Boppard FocusingZentrum Rheinland
Sybille Ebert-Wittich ©

TAF- Kurs: Tanz, Achtsame Bewegung und Focusing *
 

          SELBSTWERT und WÜRDE    

                                1. - 3. 6. 18

Die Haltung zu sich selbst und der "Wert", den man fühlt und sich zuschreibt, schwankt oft zwischen Selbstzweifeln, die verunsichern, zurück- halten und Neid oder Bewunderung für andere entstehen lassen, und einem Stolz, der an besondere Leistung und Überlegenheit gebunden ist und nicht erlaubt, Fehler zu machen, schwach oder bedürftig zu erscheinen. Daneben gibt es auch die Phasen, in denen wir zu uns selbst stehen können, zufrieden sind, "in der eigenen Mitte" ruhen und uns selbst zustimmend begegnen.

Der Selbstwert als Produkt von gedanklichen Bewertungen und Vergleichen ist meist auf die Außenwirkung unsere Person bezogen und wirkt sich in vielen Lebensbereichen aus: wie wir mit Erfolgen und Fehlschlägen oder Kritik umgehen, was wir von anderen Personen erwarten oder wahrnehmen, was wir uns selbst zutrauen, wie wir uns körperlich und seelisch fühlen, uns bewegen und "durch die Welt gehen".

Lebensgeschichtliche Erfahrungen beeinflussen langfristig den Selbstwert einer Person. Frühere Botschaften der Familie, Erfahrungen in der Schule und mit Gleichaltrigen und auch Ereignisse aus dem Erwachsenenalter können den Selbstwert "beschädigen" oder stärken. Wenn wir uns dieser Prägungen bewusst werden, können wir sie heute z. B. durch Kontakt zum inneren Kind oder anderen inneren Anteilen positiv verändern und lernen, wie wir uns selbst die wohltuende bedingungslose Wertschätzung und Zuneigung geben können. 

Darüber hinaus gibt es ein Wissen des Körpers über Lebenskraft, Vitalität, Beweglichkeit und natürliche Würde, zu dem wir Zugang finden können - dies vermittelt ein selbstverständliches Wertvoll- , Heil- und Frei- Sein, das "Geburtsrecht", du selbst zu sein, dich zu zeigen in deiner Größe und frei auf etwas und jemanden zuzugehen. In diesem Kurs werden verschiedene Werkzeuge und Wege vermittelt, um den eigenen Wert zu erleben und ihm zu vertrauen - dies läßt von innen heraus eine natürliche persönliche Ausstrahlung entstehen, die wie ein Schutz und eine Kraft wirken kann gegen äußere Angriffe und innere Kritiker.

Der TAF (Tanz, Achtsame Bewegung und Focusing) - Kurs bietet viel Raum für freie Bewegung zur Musik, dies weckt Lebensfreude, stärkt das Vertrauen in die eigene Person und macht einfach Spaß!
 

Leitung                Dr. Sybille Ebert-Wittich PPT, Therap. Tanz (DGT)               
 zeitweise vorauss.      Gabi Dudenhöffer Dipl.-Päd., Orientalischer Tanz, Therap. Tanz (DGT)        

Termin                  1. - 3. 6. 16   FR 16 - 19.15   SA 9.30 - 18.15   SO  9.30 - 12.45 Uhr                 
Gebühr               € 240                                                         24 Pkt./LPK-RLP
Ort   Alter Bahnhof Boppard - Bad Salzig  ca. 5 Automin. hinter Boppard /B 9 Richtung Mainz, an der Bahnstation  (Navi: Am Bahnhof) 
           
Bei beruflichem Interesse kann der Kurs im Rahmen der Weiterbildung Gesundheitsförderung und Selbstentfaltung durch Achtsamkeit (GSA) bzw. Gesundheitstrainer: Achtsamkeit anerkannt werden als einer von zwei Kursen GSA III. GSA Teil I findet statt am beginnt am 12./ 13. 1. und 9./10. 3. 18. Die Reihenfolge der Bausteine ist variabel. Die nächste GSA- Trainerstufe beginnt vorauss. 2019.

                                                                                              Anmeldung
 

* Der TAF- Kurs mit Tanz, Achtsamer Bewegung und Focusing
ist ein wirksamer Ansatz zur Förderung des körperlich-seelischen Wohlbefindens und zur Stressbewältigung, der hier aus Focusing und Tanztherapie entwickelt wurde. Durch die freie und zugleich bewusst innen wahrgenommene Bewegung und vielfältige Anregungen von außen, die jede(r) auf seine eigene Weise ohne Leistungsanspruch umsetzen kann, werden das Selbst- und Körper- Bewusstsein gefördert, Stress abgebaut, Spannungen und Antriebs- blockaden gelöst.
Musik beflügelt, freie Bewegung zur Musik weckt Lebensfreude und ermutigt eigene Impulse. Da eine bewusste Körperbewegung der Person oft auch gleichzeitig eine emotionale Bedeutung vermittelt, tauchen persönliche Themen durch die innere Achtsamkeit des FOCUSING spontan auf und entwickeln sich über das Medium der Bewegung ohne gedankliche Anstrengung, spielerisch und positiv weiter. Äußere und innere Beweglichkeit erweitern sich, neue „neuronale Bahnen“ entstehen, das Vertrauen in die eigene Person wird gestärkt. Sich mit Wohlwollen und Interesse weiter zu entdecken und im Freiraum der Bewegung die eigenen Lebensenergien “in Fluss” kommen zu lassen, führt im Laufe des Wochenendes zu neuen Erfahrungen und Erkenntnissen, klärt und erweitert Gefühle, Gedanken und Handlungs- Spielräume.                  
  
                                   

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychologisches Zentrum Boppard